| 20:20 Uhr

Arbeitslosenzahlen
Arbeitslosenquote in Rheinland-Pfalz auf 4,2 Prozent gesunken

Mainz. Die Zahl der Arbeitslosen ist im September zurückgegangen – auch saisonbedingt. Jedoch hinterlässt auch die konjunkturelle Eintrübung erste Zeichen auf dem Arbeitsmarkt.

In Rheinland-Pfalz ist die Arbeitslosenquote im September auf 4,2 Prozent gesunken. Das teilte die Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland mit. Im August lag die Quote demnach noch bei 4,4 Prozent. „Saisonal bedingt ist die Arbeitslosigkeit im September gesunken, und die Unternehmen meldeten mehr Stellen“, sagte Heidrun Schulz, Chefin der Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit. Vor einem Jahr lag die Arbeitslosenquote ebenfalls bei 4,2 Prozent.

„Mit Blick auf das Vorjahr sieht der Arbeitsmarkt allerdings ungünstiger aus. Die Zahl der gemeldeten Stellen ging zurück und die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer stieg an“, sagte Schulz. „Die konjunkturelle Eintrübung hinterlässt erste Zeichen auf dem Arbeitsmarkt.“ Nach Angaben der Regionaldirektion waren im September 95 500 Frauen und Männer in Rheinland-Pfalz arbeitslos.

Im September waren beim Arbeitgeber-Service der Agenturen für Arbeit und der Jobcenter 40 400 Stellen gemeldet. Dies waren 1900 oder 4,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Die meisten Stellen gab es demnach in der Zeitarbeit (12 730) und im Handel (4260) sowie im Gesundheits- und Sozialwesen (3830).



Für mehr Beschäftigung sorgten in Rheinland-Pfalz unter anderem das Verarbeitende Gewerbe (plus 5100 auf 325 700) sowie der Handel (plus 3800 auf 199 400) und das Sozialwesen (plus 2600 auf 107 700). Ein Rückgang war im Finanz- und Versicherungswesen (minus 400 auf 36 300) und in der Zeitarbeit (minus 3800 auf 30 100) erkennbar.