| 23:48 Uhr

31-Jährige knallt gegen Hauswand
Acht Verletzte bei Unfall in Mettlach

 Nachdem das Auto gegen ein Haus gekracht ist, fing es Feuer. Dabei erlitten die Fahrerin und ihre vier Kinder schwere Verletzungen.
Nachdem das Auto gegen ein Haus gekracht ist, fing es Feuer. Dabei erlitten die Fahrerin und ihre vier Kinder schwere Verletzungen. FOTO: Ruppenthal
Mettlach. Eine Betrunkene ist in eine Hauswand gefahren. Unter den Verletzten sind Kinder. Von Rolf Ruppenthal

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Mettlach sind am Donnerstagabend acht Menschen, darunter sechs Kinder, verletzt worden. Gegen 19.40 Uhr krachte in der Britter Straße eine 31 Jahre alte Autofahrerin mit ihrem Fahrzeug gegen ein Haus. Wegen zu hoher Geschwindigkeit kam der Renault Grand Scenic nach Polizeiangaben in einer lang gezogenen Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab, streifte eine Vorgartenmauer und knallte dann gegen einen Treppenaufgang. Dieser wurde dabei völlig zertrümmert. Mächtige Steinbrocken flogen bis zu 30 Meter weit.

Anwohner, durch den lauten Knall aufgeschreckt, eilten der Fahrerin und ihren vier schreienden Kindern im Alter von 1, 6, 10 und 13 Jahren zu Hilfe. Alle erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden mit Prellungen und Schleudertraumata in das Saarbrücker Klinikum auf dem Winterberg gebracht. Die Frau habe noch am Unfallort zugegeben, dass sie mindestens drei Bier getrunken hatte, sagte ein Sprecher der Polizei. Der Wagen wurde im Frontbereich völlig zerstört. Danach fing das total beschädigte Unfallfahrzeug im Motorraum Feuer.

Auch in der Erdgeschosswohnung, gegen die der Wagen geprallt war, gab es Verletzte. Eine gehbehinderte Frau (36) und zwei Kinder (8 und 10 Jahre) mussten medizinisch betreut werden, nachdem die Rauchgase des brennenden Fahrzeugs in die Wohnung eingedrungen waren. Die Feuerwehr Mettlach war mit vier Fahrzeugen und rund 30 Mann aus den Löschbezirken Mettlach und Saarhölzbach im Einsatz. Polizisten verschiedener Dienststellen sicherten die Unfallstelle ab und nahmen den Unfall auf