| 08:48 Uhr

Gehalt
Wie gut werden Jobs in Spielbanken bezahlt?

FOTO: nazarovsergey – 1020687850 / Shutterstock.com
Tweibrücken. Wer heute sein Glück auf die Probe stellen -und Fortuna ein wenig herausfordern- möchte, besucht nicht selten eine Spielbank. Doch dort, wo der Spieler (im besten Fall) sein Geld gewinnt, verdienen andere ihren Lebensunterhalt. Das Arbeiten im Online Casino ist längst kein Job, der „nur“ von Studenten auf Minijob-Basis ausgeübt wird. Im Gegenteil! Immer mehr Menschen arbeiten hier hauptberuflich und verbinden unter Umständen die eigene Faszination vom Glücksspiel mit einem 40-Stunden-Job.

Der Vorteil: Eine klassische Spielbank bietet nicht nur verschiedene, sondern unter anderem -je nach Arbeitgeber- auch durchaus gut bezahlte Jobs. Doch was verdienen Mitarbeiter einer Spielbank eigentlich? Handelt es sich hierbei womöglich um einen besonders attraktiven Job? Oder eher um eine Anstellung mit „Hungerlohn“?

Wovon ist das durchschnittliche Gehalt in einer Spielbank abhängig?

Besonders wichtig ist zunächst die Erkenntnis, dass es -wie in den meisten anderen Berufen auch- selbstverständlich nicht möglich ist, hier eine pauschale Antwort geben zu können. Vielmehr ist das Gehalt (und dessen Attraktivität) in der Spielbank nicht nur von der jeweiligen Region bzw. dem Bundesland, sondern auch von weiteren Faktoren abhängig, wie zum Beispiel:



  • dem genauen Beruf
  • der eventuellen Schichtarbeit
  • den Aufgaben im Job
  • der Betriebszugehörigkeit
  • dem Unternehmen

Vor allem die erwähnten Punkte einer eventuellen Schichtarbeit und den Aufgaben, zum Beispiel im Zusammenhang mit Führungspositionen, sind hier besonders ausschlaggebende Faktoren. Viele Spielbanken versuchen derzeit ohnehin, sich gegen das aufkommende Online-Casino-Geschäft zu behaupten und bieten ihre Services sogar 24 Stunden am Tag an. Dementsprechend werden auch Mitarbeiter benötigt, die nachts oder an Feiertagen zur Schicht antreten. Derartige „unkonventionelle“ Zeiten werden in der Regel oft besser bezahlt als der Standard „9 to 5“-Job im Casino-Business.

Wer also kein Problem damit hat, Schichten zu arbeiten, findet hier unter Umständen einen sehr gut bezahlten Job. Es lohnt sich dennoch immer, die einzelnen Arbeitgeber miteinander zu vergleichen. Eine Übersicht aller Spielbanken in Rheinland-Pfalz finden Sie hier https://spielbanken.net/deutschland/rheinland-pfalz/.

Die Spielbank als Arbeitgeber – welche Jobs stehen zur Auswahl?

Die Jobs, die in einer durchschnittlich großen Spielbank angeboten werden, sind durchaus vielseitiger als es auf den ersten Blick den Anschein haben mag.

Im Folgenden finden Sie eine kurze Übersicht über mögliche Optionen. Bitte beachten Sie jedoch auch immer, dass die jeweilige „Stellenbörse“ auch von der Größe, der Lage und dem allgemeinen Angebot des Casinos abhängig ist.

Poker- und Black Jack Dealer

Was wäre eine Spielbank ohne die Möglichkeit, Poker oder Black Jack zu spielen? Damit sich die Besucher hierbei auch immer optimal betreut fühlen, bieten viele Spielbanken einen Poker- und Black Jack Dealer. Dieser sollte nicht nur freundlich sein und kompetent auftreten, sondern auch über ein nicht zu unterschätzendes, manuelles Geschick verfügen.

Servicekräfte Bewirtung

Servicekräfte erfüllen in der Spielbank ebenfalls wichtige Aufgaben. Immerhin sorgen sie dafür, dass alle Gäste mit Getränken (und gegebenenfalls Speisen) versorgt werden. Die Anforderungen an die betreffenden Mitarbeiter ähneln bzw. entsprechen denen der klassischen Gastronomie. Neben Freundlichkeit spielt hier ein gepflegtes Aussehen und gegebenenfalls auch das Beherrschen von Fremdsprachen eine wichtige Rolle.

Servicekräfte Automatenspiel

Die meisten Automaten funktionieren selbsterklärend und stellen für den passionierten Spielbank-Besucher keine große Herausforderung dar. Dennoch fühlen sich vor allem Menschen, die zum ersten Mal ein Casino besuchen, hier oft überfordert. Professionelle Servicekräfte stehen hier mit Rat und Tat zur Seite und erklären die einzelnen Abläufe. Wichtig ist zudem, dass das Servicepersonal auch über das entsprechende technische Know How verfügt, um einen Automaten -im Zusammenhang mit einer Fehlermeldung- gegebenenfalls schnell zu reparieren.

Croupier

Kein Casino-Beruf ist wohl bekannter als der des Croupiers. Viele sehen diese besondere Person sogar als das „Aushängeschild“ ihres Unternehmens. Ein Croupier wartet nicht nur mit einem hohen Maß an Kompetenz, sondern auch mit einem hohen Zahlenverständnis auf. Er bleibt auch bei Diskussionen, die in den entsprechenden Bereichen der Spielbank des Öfteren entstehen können, höflich und wirkt vermittelt. Viele Unternehmen schulen ihre Croupiers auch regelmäßig mit Hinblick auf psychologische und soziale Komponenten.

Sanitärmitarbeiter

Wie in jedem anderen Unternehmen im Freizeit- und Unterhaltungsbereich werden selbstverständlich auch in einem Casino Waschräume bzw. Toiletten zur Verfügung gestellt. Damit diese sich in einem hygienischen Zustand befinden, werden Sanitärmitarbeiter eingestellt.

Positionen im Bereich der Unternehmensführung und der Administration

Selbstverständlich dürfen in der Auflistung der Berufe einer Spielbank auch nicht die Menschen vergessen werden, die hinter den Kulissen agieren. Unter anderem beschäftigen Casinos:

  • Marketing- und Social Media Fachkräfte
  • Buchhalter
  • Geschäftsführung und oberes Management
  • Qualitätssicherungsmitarbeiter

usw. und unterscheiden sich damit nicht wesentlich von anderen Unternehmen der Branche.

Welche Verdienstoptionen bieten die einzelnen Bereiche?

Die Anforderungen an die Mitarbeiter einer Spielbank sind hoch. Doch: Wie bereits erwähnt, ist das Gehalt der Mitarbeiter von vielen Faktoren abhängig. Die folgenden Werte sind daher Durchschnittsangaben, die mit Hinblick auf die verschiedenen Aufgabenbereiche, das jeweilige Bundesland usw. abweichen können.

Ein Mitarbeiter aus dem Bereich Management verdient in einer mittelgroßen bis großen Spielbank in der Regel zwischen 4.000 Euro und 8.000 Euro brutto im Monat. Je nach Unternehmen handelt es sich somit um eine besonders lukrative Verdienstmöglichkeit, die -beispielsweise durch die Übernahme neuer Verantwortlichkeiten- noch weiter ansteigen kann.

Auch eine Anstellung als Buchhalter sollte in einem klassischen Casino nicht unterschätzt werden. Durchschnittlich ist es hier immer noch möglich, bis zu 40.000 Euro brutto im Jahr zu verdienen.

Viele Mitarbeiter, die schon länger als Croupiers gearbeitet haben, wechseln irgendwann in die Position des Tischchefs. Ein Aufstieg, der sich nicht nur durch neue Aufgaben, beispielsweise das Überwachen der restlichen Croupiers, zeigt, sondern sich auch auf dem Gehaltszettel widerspiegelt. 4.000 Euro brutto im Monat sind hier keine Seltenheit.

Zum Vergleich: Ein Croupier verdient im Monat in der Regel knapp 3.000 Euro. Ein Unterschied, der sich vor allem auf das Jahr gesehen bemerkbar macht.

Übrigens können viele Jobs in der Spielbank natürlich auch als Minijob ausgeübt werden. Der durchschnittliche Stundenlohn eines Poker Dealers liegt hier bei 11 Euro. Jedoch sollten auch die Trinkgelder -gerade in diesem Bereich- niemals unterschätzt werden. Doch Vorsicht! Diese müssen versteuert werden.

Generell ist jedoch auch zu erwähnen, dass es sich bei den Gehältern der Branche keineswegs um feste Größen handelt. Aufgrund der Tatsache, dass derzeit viele Bereiche mit höheren Gehältern aufwarten, ist davon auszugehen, dass sich auch im Bereich der Spielbanken noch viel ändern wird.