| 12:11 Uhr

Nach dem jüngsten Cyber-Angriff
Facebook sieht Kriminelle hinter Hacker-Attacke

New York. Facebook vermutet hinter dem jüngst bekanntgewordenen Hacker-Angriff auf rund 30 Millionen Nutzer laut einem US-amerikanischen Zeitungsbericht Internet-Kriminelle und nicht Geheimdienste. Nach bisheriger Einschätzung des Online-Netzwerks seien die Angreifer darauf aus gewesen, Geld mit betrügerischer Werbung zu machen, so das Wall Street Journal. dpa

Die Hacker hatten dank einer Sicherheitslücke digitale Schlüssel gestohlen, mit denen sie vollen Zugriff auf die Profile der betroffenen Facebook-Mitglieder hatten.

Facebook macht bisher keine Angaben zur möglichen Herkunft der Hacker. Zuletzt hieß es allerdings, das Online-Netzwerk wisse, von welchen Profilen die Attacke ausgegangen sei und äußere sich nicht, um laufende Ermittlungen nicht zu gefährden.