| 13:48 Uhr

Fußball
Bundesliga: Wechselt die Meisterschale nun den Besitzer?

FOTO: Pexels
Zweibrücken. In den vergangenen Jahren ist es stets dem großen FC Bayern München gelungen, den Kampf um die Meisterschaft für sich zu entscheiden. Lange Zeit war es die finanzielle Grundlage, welche den Klub über die Konkurrenz hob und somit für einen Klassenunterschied sorgte. Nun sieht es so aus, als würde Borussia Dortmund die eigenen Ansprüche auf den Titel zumindest in der Winterpause klar unter Beweis stellen können. Wechselt also die Schale schon bald den Besitzer?

Dortmund mit deutlichen Vorteilen


Der BVB konnte mit seinem neuen Trainer Lucien Favre eine sehr starke Hinrunde spielen. Dem Schweizer ist es gelungen, aus den jungen Talenten und wichtigen Säulen der Mannschaft ein festes Gebilde zu formen. Besonders in der Offensive beeindruckten die Dortmunder ihre Gegner immer wieder. Dass sie damit sogar den Bayern gefährlich werden können, wurde nicht zuletzt bei ihrem Aufeinandertreffen im November deutlich. Dabei war es dem BVB gelungen, mit einem 3:2-Heimsieg den Abstand zum Verfolger weiter auszubauen.

Die Quoten hatten vor der Saison deutlich gemacht, dass selbst die Riege der Experten klar auf der Seite der Bayern stand. Deutliche Gewinne waren bei einem Tipp auf die Meisterschaft der Dortmunder möglich. Bei der Abgabe einer solchen Wette lohnt es sich, auf den Bonus der Buchmacher zurückzugreifen, der finanzielle Vorteile bei der Planung bietet. Eine ausführliche Bewertung des Betfair Bonus finden Sie auch auf dieser Seite.

Bayern mit schwankenden Leistungen




Auch für den FC Bayern München gab es in dieser Saison eine Reihe von Spielen, die eigentlich nie in Gefahr gerieten. Oft war der Klub dazu in der Lage, die ganze Klasse seines erfahrenen Kaders auf den Platz zu bringen. Hinzu kamen jedoch unerklärliche Schwankungen der Leistung, die etwa zur Niederlage gegen die Hertha aus Berlin und der Heimniederlage gegen die Fohlenelf führten. In beiden Spielen schien der Trainer Niko Kovac nicht den passenden Zugang zu seiner Mannschaft gefunden zu haben.

Erstaunlich waren besonders eklatante Fehler, welche die Bayern in den letzten Minuten der Spiele noch zahlreiche Punkte kosteten. Dies galt etwa für das Spiel gegen den FC Augsburg, in welchem die Münchner in den letzten Minuten den Ausgleichstreffer hinnehmen mussten. Besonders brisant war die Partie gegen Fortuna Düsseldorf, in welcher der amtierende deutsche Meister seine 3:2 Führung nicht über die Zeit bringen konnte.

Die Rückrunde wird erstaunlich spannend


Wenige Fans hätten vor der Saison gedacht, dass es in diesem Jahr endlich das ersehnte Rennen um den Titel geben würde. Tatsächlich hat der BVB im Hinblick auf die Punktzahl eine klar bessere Ausgangssituation erarbeitet. Nun stellt sich die Frage, ob es den Schwarz-Gelben selbst bei einem Erstarken des FC Bayern gelingen kann, diese Vorteile ins Ziel zu bringen. Möglich sind auch weitere Eingriffe auf dem Transfermarkt, mit denen sich die aktuelle Konstellation in der Winterpause noch einmal verschieben könnte.

Experten, die das künftige Rennen um den Titel analysieren, beziehen sich dabei immer wieder auf die Erfahrung, welche den beiden Mannschaften zugeschrieben werden kann. Nach wie vor beschäftigen die Münchner viele Profis, die zahlreiche Titel auf nationaler Ebene gewinnen konnten. Dies könnte ein Vorteil sein, wenn es letztlich darum geht, die Saison mit konstanten Leistungen ins Ziel zu bringen.

Auf der Dortmunder Seite sind derweil überwiegend junge Akteure zu finden. Viele von ihnen konnten bereits zu Beginn der Saison mit stürmischen Leistungen auf sich aufmerksam machen. Ob die vielen Talente allerdings dazu in der Lage sind, auch unter dem wachsenden Druck im Endspurt der Saison ihre Leistung auf den Platz zu bringen, lässt sich aus der heutigen Perspektive nicht endgültig beantworten. In jedem Fall ist von einer knappen Entscheidung auszugehen, die damit den klaren Meisterschaften der vergangenen Jahre entgegensteht.