| 20:36 Uhr

Im Klimaschutz-Index vier Plätze aufgerückt
Deutschland beim Klimaschutz auf Rang 23

Madrid. Bei der UN-Klimakonferenz hat Deutschland sich zum Start der Ministerrunden als Antreiber präsentiert – doch Umweltschützer bewerten die Klimapolitik der Bundesregierung als mäßig. dpa

Dank Kohle-Kompromiss, Klimapaket und internationalem Einsatz machte Deutschland im Klimaschutz-Index mehrerer Organisationen zwar vier Plätze gut und landete auf Rang 23, liegt aber noch hinter Staaten wie Indien oder Brasilien. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) forderte vor Vertretern aus knapp 200 Staaten mehr Einsatz der großen Volkswirtschaften.

Pluspunkte gab es für Deutschlands Rolle bei den internationalen Klimaverhandlungen. Spitzenreiter bleibt demnach Schweden, gefolgt von Dänemark und Marokko. Die Klimaschützer urteilten aber auch, dass kein Land „sehr gut“ abschneidet, und ließen die ersten drei Plätze der Rangliste erneut frei. Schlusslicht sind erstmals die USA – direkt hinter Saudi-Arabien und Taiwan.