| 23:47 Uhr

Übung am Bodensee
Punktlandung mit gutem Ende

Fallschirmspringer im Mast eines Segelbootes vor Langenargen hängen blieb. Die Springer gehören zum 26. Fallschirmjägerregiment der Bundeswehr aus Zweibrücken und üben einmal im Jahr eine Notlandung im Wasser und dabei geschah das Unglück. Foto: Elias Baumann
Fallschirmspringer im Mast eines Segelbootes vor Langenargen hängen blieb. Die Springer gehören zum 26. Fallschirmjägerregiment der Bundeswehr aus Zweibrücken und üben einmal im Jahr eine Notlandung im Wasser und dabei geschah das Unglück. Foto: Elias Baumann FOTO: Elias Baumann
Langenargen/Zweibrücken. Glück im Unglück hatte ein zum Fallschirmjägerregiment 26 in Zweibrücken gehörender Soldat bei einer Sprungübung am Bodensee, als er eine eher spektakuläre Landung unverletzt überstand. Vor der Gemeinde Langenargen blieb er bei der Landung mit seinem Fallschirm im Mast eines Segelbootes hängen.

Die Fallschirmjäger aus der Niederauerbach-Kaserne, die seit gestern wieder in Zweibrücken sind, üben einmal im Jahr – traditionell beim Uferfest der Patengemeinde der 9. Kompanie – das so genannte Notverfahren Wasserlandung.
mlk/Foto: Elias Baumann