| 20:02 Uhr

Canberra
Pazifikstaat verbietet ab 2020 bestimmte Sonnencremes

Canberra. Der Pazifikstaat Palau will als erstes Land der Welt Sonnenschutz verbieten, dessen Inhaltsstoffe Korallen schädigen. Der Präsident bestätigte ein Gesetz, das vom Parlament bereits verabschiedet wurde.

Es soll Anfang 2020 in Kraft treten. Wer trotzdem mit solchen Cremes handele, müsse mit bis zu 875 Euro Strafe rechnen. Wer sich nur damit einreibt, soll zunächst ohne Geldbuße davonkommen. Betroffen sind Sonnencremes, in denen die Chemikalien Oxybenzon und Octinoxat enthalten sind. Diese können Korallen ausbleichen oder ganz absterben lassen.

Palau liegt zwischen Australien und Japan. Seit einiger Zeit setzt die Insel verstärkt auf umweltschonenden Tourismus. Pro Jahr kommen etwa 100 000 Urlauber. Ähnliche Pläne gegen bestimmte Sonnencremes gibt es auch auf Hawaii, wo 2021 ein Verbot in Kraft treten soll, sowie auf der Karibik-Insel Bonaire.

(dpa)