| 21:26 Uhr

Fußball-Bundesliga
Packendes Rennen um Plätze für die Champions League

Leverkusen. Rudi Völler packte den Rechenschieber aus und war angesichts der Champions-League-Chancen von Bayer Leverkusen durchaus zufrieden. „Ich bin fest davon überzeugt, dass wir Platz vier noch schaffen“, sagte der Sportdirektor nach dem mageren 0:0 bei Werder Bremen: „Wir werden volle Kanne powern.“

Rudi Völler packte den Rechenschieber aus und war angesichts der Champions-League-Chancen von Bayer Leverkusen durchaus zufrieden. „Ich bin fest davon überzeugt, dass wir Platz vier noch schaffen“, sagte der Sportdirektor nach dem mageren 0:0 bei Werder Bremen: „Wir werden volle Kanne powern.“

Im Fernduell um die Königsklasse haben die Rheinländer durch die Patzer von Borussia Dortmund (1:2 gegen Mainz) und 1899 Hoffenheim (0:2 beim VfB Stuttgart) am vorletzten Spieltag einen Punkt aufgeholt. Der Einzug in den millionenschweren Wettbewerb ist durchaus realistisch. „Ich bin optimistisch, und auch bei der Mannschaft in der Kabine herrscht Optimismus“, sagte Heiko Herrlich. Doch so gut gelaunt wie Völler wirkte der Trainer nicht. Leverkusen ist Fünfter, punktgleich mit dem Vierten Hoffenheim, der den Champions-League-Qualifikationsplatz belegt. Der BVB hat drei Punkte Vorsprung vor dem Duo und spielt nächsten Samstag passenderweise in Hoffenheim. Leverkusen empfängt Hannover 96.