| 20:29 Uhr

Öttinger wohl aus dem Rennen
Wird Hildegard Müller die oberste Auto-Lobbyistin?

 Hildegard Müller, zuletzt beim Energiekonzern Innogy tätig, könnte jetzt VDA-Chefin werden.
Hildegard Müller, zuletzt beim Energiekonzern Innogy tätig, könnte jetzt VDA-Chefin werden. FOTO: dpa / Rolf Vennenbernd
Berlin. Bei der Suche nach einem neuen Chef für den Autoverband VDA deutet sich eine Entscheidung zugunsten der früheren CDU-Politikerin Hildegard Müller an. Das war am Mittwoch aus Industriekreisen zu vernehmen, die Personalie sei aber noch nicht endgültig beschlossen. dpa

Zuvor hatte der Journalist Gabor Steingart darüber berichtet. Die 52-Jährige war bis Oktober Netzchefin des Energiekonzerns Innogy. Neben Müller war auch der frühere Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Günther Oettinger, zuletzt als Kandidat genannt worden. Oettinger werde es aber nicht, hieß es aus CDU-Kreisen.