| 20:29 Uhr

„Naturschutz beginnt vor der Haustür!“ Zeigen Sie uns Ihr naturfreundliches Hausumfeld!“

Mit kleinen Schritten einen persönlichen Beitrag leisten.
Mit kleinen Schritten einen persönlichen Beitrag leisten. FOTO: MM
„Naturschutz beginnt vor der Haustür” unter diesem Motto richtet sich der 34. MÖBEL MARTIN Naturschutzpreis an alle Naturfreunde, die den Vorgarten, die Garageneinfahrt, die Hausfassade, das Hausdach oder den Balkon so gestaltet haben, dass sich viele Pflanzen- und Tierarten dort wohlfühlen. Die naturfreundlichsten Projekte werden mit Preisgeldern im Gesamtwert von 10.000 Euro belohnt!

Die Blumenwiese in Ihrem Vorgarten ist nicht nur eine Augenweide, sondern dient auch Wildbienen, Käfern und Schmetterlingen als reichhaltiges Nahrungsangebot und lebenswerte Umgebung? Der stattliche Baum vor Ihrem Haus gehört sozusagen zur Familie und bietet Ihnen und Ihren Nachbarn dank seinem Blätterdach immer ein schattiges Plätzchen? Sie lassen Schwalben an Ihrer Hausfassade oder unter dem Dach, am Balkon oder an der Garage brüten, bieten „Starthilfen“ für den Nestbau oder haben im Vorgarten oder neben der Einfahrt eine Lehmpfütze für die kleinen Mitbewohner angelegt? Und das nicht nur, weil die kleinen Sommerboten als Glücksbringer gelten, sondern weil Sie den kleinen Flugkünstlern einen naturnahen Lebensraum ermöglichen wollen?
Das sind nur drei Beispiele für angewandten Naturschutz vor der Haustür, den der 34. MÖBEL MARTIN Naturschutzpreis in diesem Jahr in den Mittelpunkt stellt. Unter diesem Wettbewerbsmotto sucht die Naturschutzpreis-Jury umweltbewusste Hausbesitzer/innen und Mieter/innen, die durch ihr eigenes Handeln und besonders gelungene Beispiele zeigen, dass man Vorgärten und den Platz rund ums Haus auch so gestalten kann, dass sie zu einer grünen Oase voller Leben werden und Vielfalt statt Sterilität ausstrahlen.
Sie haben den Bereich vor, neben oder an Ihrem Haus oder an Ihrem Balkon naturnah gestaltet und möchten der Naturschutzpreis-Jury Ihr „Naturschutz-Projekt vor der Haustür“ vorstellen?
Dann machen Sie mit und nutzen Sie die Chance, Preisgelder im Gesamtwert von 10.000 Euro zu gewinnen! Außen vor bleibt diesmal der Gartenbereich hinter dem Haus, denn die Fachjury möchte zeigen, dass man gar nicht mal Gartenbesitzer/in sein muss, um wirkungsvoll etwas für den Naturschutz zu tun.