| 20:38 Uhr

Todesfälle durch Nervengift
Mordermittlungen nach Nowitschok-Vergiftungen

Salisbury. Nach dem Tod einer mit dem Kampfstoff Nowitschok in Berührung gekommenen Britin wächst der Druck auf die Ermittler im Fall Skripal. Sie müssen nun herausfinden, ob es zwischen den beiden Fällen Verbindungen gibt.

Der russische Ex-Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter Julia waren als Opfer eines Anschlags ebenfalls mit dem Nervengift in Kontakt gekommen.