| 23:40 Uhr

Stuttgart
Ministerpräsident Kretschmann will die Dialekte retten

Stuttgart. Schwäbisch, Alemannisch und Fränkisch verschwinden langsam aus dem Alltag – diese Entwicklung will die baden-württembergische Regierung stoppen. Bei einer Tagung namens „Daheim schwätzen die Leut‘ – Gegenwart und Zukunft der baden-württembergischen Dialekte“ nahmen Experten und Mundartfreunde wie der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), selbst Schwäbisch-Sprecher, am Freitag in Stuttgart eine Bestandsaufnahme vor.

(dpa)