| 20:25 Uhr

Mittelmeer
Seenotretter bergen mehr als 140 Menschen

Rom. Rettungsschiffe haben auf dem Mittelmeer 144 Migranten aufgenommen. Die „Alan Kurdi“ rettete am Donnerstag 84 Menschen von zwei Schlauchbooten, wie die deutsche Organisation Sea-Eye auf Twitter mitteilte. dpa

Das Rettungsschiff „Ocean Viking“ nahm in der Nacht zum Freitag 60 Migranten an Bord, erklärten die Hilfsorganisationen SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen. Sie seien etwa 111 Kilometer vor der libyschen Küste von einem überfüllten Holzboot gerettet worden. Private Helfer sind im Mittelmeer unterwegs, seit die EU die staatliche Seenotrettung gestoppt hatte.