| 21:00 Uhr

Schwer Raubüberfall
Raubopfer an Kette durch Stadt geschleift

Saarbrücken. Eine Attacke auf einen 54-Jährigen beschäftigt die Polizei. Der Mann soll von einem Räuber attackiert und mit einer Kette durch Saarbrücken geschleift worden sein. Das erklärte das Opfer auf der Polizeiwache. red

Ein etwa 25-jähriger Unbekannter soll einen 54-jährigen Stuttgarter am vergangenen Montag zwischen 13 und 14 Uhr am Bahnhof Saarbrücken-Burbach auf den Kopf geschlagen und zur ehemaligen Radrennbahn am Schanzenberg verschleppt haben. Dort raubte der blonde und ungepflegt wirkende Mann seinem Opfer Bargeld, ein Mobiltelefon sowie ein Bahnticket. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

 Nach dem Schlag auf den Kopf soll der Unbekannte seinem Opfer eine Gliederkette um den Hals gehängt und diese mit einem Vorhängeschloss gesichert haben. Anschließend soll er sein Opfer an der Kette vom Bahnhof durch das Industriegebiet Saarterrassen, über die dortige Eisenbahnbrücke (Schanzenbergbrücke) in Richtung Messegelände hinter sich hergezogen haben. Dort habe er sein Opfer misshandelt, ausgeraubt und an einen Stuhl gefesselt zurückgelassen. Dem 54-Jährigen gelang es, sich zu befreien und eine Polizeidienststelle aufzusuchen. Als er bei der Polizeiinspektion Saarbrücken-Burbach ankam, trug der Mann noch die Kette um den Hals und hatte am Kopf eine Platzwunde. Er gab an, dass der Täter einen Drei-Tage-Bart und Tätowierungen auf jedem Finger der linken Hand trug. Dazu habe er Ohrschmuck in beiden Ohren (Tunnel) getragen. Bekleidet war er mit einer grünen Jogginghose, grünen Turnschuhe und einer hellbraunen Winterjacke.