| 20:41 Uhr

Fußball-WM in Russland
Luis Enrique soll Spanien zu alter Stärke zurückführen

Madrid. Ex-Trainer des FC Barcelona wird neuer Nationaltrainer.

Der frühere Nationalspieler Luis Enrique ist am Montag vom spanischen Fußball-Verband zum neuen Nationaltrainer ernannt worden. Der 48-Jährige, der bis 2017 den FC Barcelona trainierte, erhält beim Weltmeister von 2010 einen Zweijahresvertrag. Enrique tritt die Nachfolge von Fernando Hierro an, der am Sonntag nach dem Achtelfinal-Aus der Iberer bei der WM seinen Abschied genommen hatte.

Hierro hatte sich mit Spaniens Verband auf ein Ende seiner Tätigkeit verständigt. Der Ex-Nationalspieler hatte kurz vor Beginn der WM-Endrunde in Russland das Amt des Nationaltrainers von Julen Lopetegui übernommen, weil dieser aufgrund seines Wechsels zu Champions-League-Sieger Real Madrid entlassen worden war. Verbandspräsident Luis Rubiales berief außerdem den früheren Nationaltorwart Jose Francisco Molina zum neuen Sportdirektor.