| 22:40 Uhr

Wissen
Künstliche Intelligenz für die Krebstherapie

Heidelberg. (np) Forscher der Universitätsklinik Heidelberg und des Krebsforschungszentrums Heidelberg haben ein KI-Verfahren zur automatischen Bildanalyse von Hirntumoren entwickelt. Es soll anhand von Magnetresonanztomographien sogenannte Gliome analysieren.

Sie sind die häufigsten und bösartigsten Hirntumore bei Erwachsenen und schwierig zu behandeln. Das neue Analyseverfahren kann Ärzten helfen, die Wirkung einer Behandlung besser  einzuschätzen, erklärt das Deutsche Krebsforschungszentrum in Heidelberg.