| 20:27 Uhr

Eine 16-Jährige mit Nikab im Unterricht
Keine falsche Toleranz!

 Kommentarkopf Fatima Abbas
Kommentarkopf Fatima Abbas FOTO: SZ / Robby Lorenz
Nein, bitte keine falsch verstandene Toleranz! Vollverschleierung hat an Schulen nichts zu suchen. Und man kann auch ernsthaft darüber diskutieren, ob sie überhaupt an irgendeinem vernünftigen Ort dieser Gesellschaft etwas zu suchen haben sollte. Von Fatima Abbas

Wir reden hier nicht von einer Halskette oder einem Büchlein mit frommen Versen. Ein Nikab ist nicht irgendein religiöses Symbol – und schon gar nicht ein schützenswertes. Er steht für Abschottung, für die Herabsetzung der Frau. Wer unsichtbar sein soll, kann sich weder persönlich noch beruflich weiterentwickeln. Grundgesetz, Artikel eins: Die Würde des Menschen ist unantastbar. So steht es in der Verfassung eines modernen Rechts­staates, dessen Möglichkeiten eine Mutter nutzt, um ihre Tochter im archaischen Käfig gefangen zu halten. Dieser moderne Staat sollte klar signalisieren: Der archaische Käfig passt uns nicht! Und schon gar nicht in den Unterricht! Gut, wenn daraus jetzt Lehren gezogen werden. Am besten bundesweit.