| 23:21 Uhr

Brexit-Erklärung
Der Brexit, eine Farce

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Nein, der Brexit-Deal ist noch nicht in trockenen Tüchern. Aber es gibt Fortschritte, die das große Wort vom Durchbruch nahelegen. Ob das britische Parlament dem Austrittsabkommen und der politischen Erklärung wirklich zustimmt, bleibt unsicher. Von Detlef Drewes

Aber die EU ist weitere Schritte gegangen, damit Premier Theresa May die notwendige Mehrheit erreicht. Erst dann gibt es einen Brexit mit Deal. Und dann wird weiter gerungen. Denn das Vorhaben, miteinander ein faires und enges Verhältnis in einer Freihandelszone ohne Auflagen abzuschließen, kann nur bedeuten, dass sich Großbritannien auch künftig nach den europäischen Standards richten muss. Das macht den Brexit – abgesehen von ein bisschen Nationalstolz für die Insulaner – zu einer Farce.