| 22:50 Uhr

Anzeige Ich lebe gerne in Contwig
Der Contwiger Feiermarathon kann beginnen

Am Wochenende feiern die Contwiger ihre diesjährige Kerb
Am Wochenende feiern die Contwiger ihre diesjährige Kerb FOTO: Norbert Schwarz, Bildjournalist, / nos
Die Straußjugend will es zur Kerb richtig krachen lassen.

Es ist angerichtet – so heißt es bei der Contwiger Straußjugend. Die letzten Bänder sind am Strauß befestigt, so dass es im Grunde schon losgehen könne. Beinahe rund um die Uhr wird ab Freitag, 7. September, in dem großen Dorf am Schwarzbach gefeiert, so dass auch die diesjährige Kerb wieder in die Annalen der Geschichte eingehen wird. Die Nawwelbacher Kerbenissja, wie die Gruppe sich nennt, laden zur größten Sause des Jahres ein.
Den Startschuss für den Kerbereigen macht die A-Jugend der Palatia Contwig, die morgen um 19 Uhr gegen den SV Niederkirchen spielt. Danach heißt es im Tennisheim Warmup mit DJ Playlist, bevor um Mitternacht die Straußjugend die Kerb ansingt. Am Samstag steht ab 15 Uhr wieder Fußball auf dem Programm. In der VT-Gaststätte gibt es einen feucht-fröhlichen Nachmittagsschoppen, um für den „Kerbemarsch“ bestens gerüstet zu sein. Dieser findet um 19 Uhr findet dann mit Fackeln, befreundeten Straußbuben und weiteren Vereinen von der Turnhalle durch den Ort bis hin zum Sportplatz statt. Dort heißt es dann Bühne frei für Udo Haas & Jackl Bossert. Am Sonntag wird ab zehn Uhr bei der VT ein Frühschoppen und die Taufe des Straußes gefeiert, bevor dann um 13 Uhr gemeinsam mit dem bunt geschmückten Baum zum Sportplatz spaziert wird. Dort findet um 15 Uhr das Kerbespiel gegen den SV Ruhbank statt. Lang ersehnt werden dann die Contwiger um 17.30 Uhr wieder in den Genuss einer Straußrede kommen. Diese verspricht jede Menge Pointen. Schließlich gibt es aus dem Dorf etliches zu berichten. Im Anschluss an die Rede wird der Strauß auch am Sportheim noch einmal getauft. Am Abend spielt Marco hier im Zelt dann zum Kerbetanz auf.
Der Montag gibt startet um zehn Uhr mit einem Frühschoppen. Danach werden „Lewwerknepp“ serviert. Um 14 Uhr findet am Dorfbrunnen die Taufe der Straußjugend statt. Im Tennisheim werden ab 15 Uhr die „News Swingers“ für Stimmung sorgen.
Weiter geht es am Dienstag um 14 Uhr mit der Suche von Waldpilzen, die für die Beerdigung der Kerb am Abend benötigt werden. Das Begräbnis findet dann um 17 Uhr am Sportheim statt. Als Leichenschmaus gibt es danach die frischen Waldpilze. Im Rahmen einer Diashow wollen die Mädels und Jungs der verstorbenen Kerb gedenken. „Es wird an allen Tagen um Geld- und Getränkespenden an die Kerbenissja gebeten“, betont Mitglied David Betz.

Eine Gedenktafel erinnert an die Gründung des Ortes.
Eine Gedenktafel erinnert an die Gründung des Ortes. FOTO: Norbert Rech
Das Wehr diente früher auch als Waschplatz.
Das Wehr diente früher auch als Waschplatz. FOTO: Norbert Rech
Die Fundamente des Kirchturms könnten aus dem elften Jahrhundert stammen.
Die Fundamente des Kirchturms könnten aus dem elften Jahrhundert stammen. FOTO: Norbert Rech