| 22:14 Uhr

Bitburg
Jugendamtsmitarbeiter räumt Untreue ein: Haftbefehl

Bitburg. Gegen den Mitarbeiter des Jugendamtes im Kreis Bitburg-Prüm, der 1,5 Millionen Euro veruntreut haben soll, ist Haftbefehl erlassen worden. In der polizeilichen Vernehmung habe der 59-jährige Beschuldigte die ihm zur Last gelegten Vorwürfe eingeräumt, teilte die Staatsanwaltschaft Trier am gestrigen Dienstag mit.

Als Motiv nannte er demnach finanzielle Probleme. Der Mann hatte sich selbst der Polizei in Trier gestellt.

Der 59-Jährige soll laut Staatsanwaltschaft fiktive Pflegevorgänge angelegt und das Geld auf das Konto eines Dritten weitergeleitet haben. Es bestehe der Verdacht, dass der Beschuldigte das Guthaben regelmäßig mit einer EC-Karte an verschiedenen Geldautomaten von dem Konto abgehoben hat. Aufgeflogen war der Mann nach früheren Angaben der Landkreisverwaltung bei einer Geldwäsche-Überprüfung eines Geldinstituts (wir berichteten).

(dpa)