| 23:30 Uhr

Bad Ems
Jedes vierte eingeschulte Kind hat Migrationshintergrund

Bad Ems. Die rheinland-pfälzische Bevölkerung wird vielschichtiger, das zeigt sich auch an den Schülern im Land. Zum laufenden Schuljahr 2018/19 hatte von insgesamt rund 35 000 eingeschulten Kindern etwa jedes vierte (27 Prozent) einen Migrationshintergrund.

Zehn Jahre zuvor lag dieser Anteil noch bei 16 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Bad Ems mitteilte.

Das Plus erklärte die Behörde unter anderem mit der Einschulung vieler junger Asylsuchender sowie damit, dass mehr Mädchen und Jungen eingeschult wurden, die in zweiter Generation hierzulande leben.

(dpa)