| 21:02 Uhr

Blickweiler
Wehr-Nachwuchs rückt zur Brandbekämpfung aus

So wie die „Großen“ hier an der Orangerie in Blieskastel üben auch die Jungen. Denn die Jugendfeuerwehren der Stadt Blieskastel absolvieren am kommenden Samstag ihre Jahreshauptübung in Blickweiler.
So wie die „Großen“ hier an der Orangerie in Blieskastel üben auch die Jungen. Denn die Jugendfeuerwehren der Stadt Blieskastel absolvieren am kommenden Samstag ihre Jahreshauptübung in Blickweiler. FOTO: Ralf Bodenmiller
Blickweiler. Am kommenden Samstag steht in Blickweiler für die Jugendwehren der Stadt Blieskastel die Jahreshauptübung an. Von red

Die Jugendfeuerwehren der Stadt Blieskastel absolvieren am kommenden Samstag, 8. September, ihre Jahreshauptübung in Blickweiler. Knapp 90 Jugendliche aus elf Löschbezirken und ihre Betreuer aus dem aktiven Einsatzdienst werden eine beeindruckende Großübung in der Blieskasteler Straße/Am Güterbahnhof durchführen. Beginnen wird die Übung um 10.30 Uhr mit der Alarmierung. Das Übungsobjekt wird die in Blickweiler befindliche Firma Holz Becher sein, welche ihr Gelände schön öfter der Feuerwehr zur Verfügung stellte. „Bei der großen Menge an dort gelagerten Holzprodukten profitieren hier im Ernstfall ganz klar die Feuerwehr und die Firma Becher selbst“, so der Stadtwehrführer Michael Nehlig, der es unterstreicht, wie wichtig die Übungen und Orts- und Objektkenntnisse nicht nur für die jungen Brandbekämpfer sind.

Die Schwerpunkte der Übung bestehen in der eigentlichen Menschenrettung und Brandbekämpfung über mehrere Rohre am Objekt selbst, sowie im Schutz weiterer Objekte wie Gastanks und Gebäude und der Wasserförderung über lange Wegstrecken aus dem öffentlichen Hydrantennetz. „Wir danken der Firma Becher, welche uns hier ein wirklich anspruchsvolles Übungsgelände zur Verfügung stellt, auf dem die einzelnen Gruppen in fast allen Szenarien und Disziplinen wieder einmal ihr früh erlerntes Können unter Beweis stellen werden“, so Stadtjugendwart Andreas Schiweck. Aufstellung und Bereitstellungsraum für die Fahrzeuge wird die Straße Auf den Kiesel sein, von wo aus dann das Übungsobjekt mit Blaulicht und Martinshorn angefahren wird. Zuschauer und interessierte Jugendliche sind dabei gerne gesehen und willkommen.