| 22:14 Uhr

Hockey-WM der Damen
Hockey-Damen ohne Umwege ins WM-Viertelfinale

London. Auch die ungewöhnliche Anreise mit der Londoner U-Bahn hat die deutschen Hockey-Damen nicht vom sicheren Viertelfinal-Einzug bei der Weltmeisterschaft abgehalten. dpa

Die Innenstadt war wegen eines Radrennens gesperrt, der Zubringer-Dienst funktionierte nicht. Trotzdem schafften Spielführerin Janne Müller-Wieland und Co. mit drei Siegen im Eilverfahren das direkte Weiterkommen. Erst am Mittwoch (19 Uhr) steht für die DHB-Damen das nächste Match an, ihr Gegner wird zu Wochenbeginn in der Zwischenrunde ermittelt. WM-Mitfavorit Argentinien und Spanien müssen hingegen den Umweg über die Überkreuz-Duelle der Gruppen-Zweiten und -Dritten gehen.

„In Sachen Physis ist es sicher ein Vorteil, dass wir dann ein Spiel weniger in den Knochen haben als der Gegner“, sagte Bundestrainer Xavier Reckinger. Nach Siegen über Außenseiter Südafrika (3:1) und Champions-Trophy-Sieger Argentinien (3:2) spielte das Team auch am Samstag beim 3:1 über Spanien stark.

Da fiel auch nicht ins Gewicht, dass Londons Innenstadt wegen eines Radrennens gesperrt war. Also fuhr das Team am Morgen mit dem öffentlichen Personen-Nahverkehr ins WM-Stadion