| 22:52 Uhr

Weniger Exporte als Importe
Handelsbilanz-Defizit Frankreichs gewachsen

Paris.

Frankreichs Handelsbilanz ist im vergangenen Jahr deutlich weiter ins Minus gerutscht. Das Außenhandels-Defizit der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone wuchs um rund 29 Prozent auf 62,3 Milliarden Euro, wie der Zoll gestern bekanntgab. Im Jahr davor hatte Wert der Warenimporte den der Exporte um 48,3 Milliarden Euro überschritten. Der Anstieg des Defizits in der Handelsbilanz Frankreichs basiere zu einem großen Teil auf einer höheren Rechnung für Energie-Importe, die mit dem Anstieg des Ölpreises zusammenhingen, hieß es in der Statistik.