| 23:33 Uhr

Zentrale Feier auf Hambacher Schloss
Gutes Wetter lockt viele Besucher am „Tag des offenen Denkmals“ an

Mit einer zentralen Feier auf dem Hambacher Schloss beging Rheinland-Pfalz gestern den „Tag des offenen Denkmals“.
Mit einer zentralen Feier auf dem Hambacher Schloss beging Rheinland-Pfalz gestern den „Tag des offenen Denkmals“. FOTO: dpa / Uwe Anspach
Neustadt/Weinstraße. Mit einer zentralen Feier auf dem Hambacher Schloss bei Neustadt hat Rheinland-Pfalz am gestrigen Sonntag den „Tag des offenen Denkmals“ gewürdigt. Insgesamt luden im Bundesland rund 400 Kirchen, Schlösser, Festungen und andere historische Plätze zum kostenlosen Besuch ein.

Kulturminister Konrad Wolf (SPD) dankte den Eigentümern für ihre Bereitschaft. Zum 25. Mal hatten gestern bundesweit Denkmäler aller Art geöffnet, darunter auch private Einrichtungen.

Rheinland-Pfalz wählte Hambach für die Eröffnung, weil das Schloss mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel zugleich die Verbundenheit mit der europäischen Idee zum Ausdruck bringe. Das 2015 von der EU-Kommission verliehene Siegel nimmt Bezug auf das Freiheitsfest auf dem Hambacher Schloss von 1832, bei dem damals 30 000 Menschen aus Deutschland, Frankreich und Polen zusammenkamen.

Angesichts des guten Wetters gingen die Organisatoren gestern für Rheinland-Pfalz von einer sehr hohen Besucherzahl aus, wie der Generaldirektor für das Kulturelle Erbe Rheinland-Pfalz, Thomas Metz, sagte. Im vergangenen Jahren waren Zehntausende zum „Tag des offenen Denkmals“ gekommen.