| 20:24 Uhr

Weihnachtsgeschäft
Einzelhandel setzt auf die letzten Tage vor Weihnachten

 Jetzt steht der Endspurt im Geschenkekauf an.
Jetzt steht der Endspurt im Geschenkekauf an. FOTO: dpa / Karl-Josef Hildenbrand
Berlin. Im Weihnachtsgeschäft setzen die Einzelhändler in Deutschland auf die letzte Adventswoche. Für viele Läden ist die Woche vor dem vierten Advent die umsatzstärkste Zeit des Jahres, wie der Handelsverband Deutschland (HDE) am Sonntag betonte. dpa

Mit den Geschäften in der vergangenen Woche zeigte sich die Branche weniger zufrieden. „Das Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel reichte in den Tagen vor dem dritten Advent nicht an das gute Niveau der Vorwoche heran“, bilanzierte der HDE unter Berufung auf eine Umfrage.

Der Anteil der Unternehmen, die mit ihrer Umsatzentwicklung zufrieden waren, ging von 50 auf 40 Prozent zurück. Vor allem in den Innenstädten seien weniger Besucher verzeichnet worden, Zunahmen registrierten Fachmarktzentren in den Randlagen und außerhalb der Städte. „Größere Betriebe zeigten sich insgesamt deutlich zufriedener als kleinere“, sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Der Verband rechnet für November und Dezember mit einem Plus von drei Prozent mehr Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit würden die Erlöse im Weihnachtsgeschäft erstmals die Marke von 100 Milliarden Euro übersteigen. Vom Gesamtergebnis entfallen mittlerweile 15 Milliarden Euro auf den Online-Handel. Für Geschenke geben Verbraucher insgesamt mehr als 20 Milliarden Euro aus, so die Erwartung.