| 20:22 Uhr

Düsseldorf
Gauck für mehr Toleranz gegenüber Rechts

Düsseldorf. (epd) Der frühere Bundespräsident Joachim Gauck plädiert für einen toleranten Umgang mit der AfD. „Auch gegenüber Rechts braucht es eine erweiterte Toleranz“, sagte der 80-Jährige am Freitagabend in Düsseldorf. epd

„Zu einer offenen, demokratischen Gesellschaft gehören Streit und Auseinandersetzung.“ Er persönlich sympathisiere nicht mit der rechtspopulistischen AfD. „Aber ich kann es auch nicht ab, wenn man alle Wähler der AfD als Faschisten bezeichnet.“ Eine Grenze seiner Toleranz zog Gauck bei Faschismus oder Forderungen nach einer Diktatur. Solchen Haltungen müsse man sich mit „kämpferischer Intoleranz“ entgegenstellen.