| 21:49 Uhr

SGR greift ein
Verbandspokal: SGR erwartet einen unangenehmen Gegner

Fußball-Verbandsligist SG Rieschweiler um Kapitän Pascal Frank (rechts) steigt heute Abend in den Verbandspokal ein.
Fußball-Verbandsligist SG Rieschweiler um Kapitän Pascal Frank (rechts) steigt heute Abend in den Verbandspokal ein. FOTO: Martin Wittenmeier
Rieschweiler. „Das ist einer der unangenehmsten Gegner, den wir überhaupt bekommen konnten“, äußert sich der Trainer der SG Rieschweiler, Björn Hüther, respektvoll über den VfB Reichenbach. An diesem Mittwoch, 19 Uhr, spielt die SGR beim Landesligisten. Von Ilaria Schäfer

„Reichenbach hat seit Jahren eine gute Mannschaft mit erfahrenen Spielern.“ Dabei nennt Hüther Benny Früh oder Andy Bahr, die beim SVN Zweibrücken in der Oberliga und Regionalliga gespielt haben. In der vergangenen Saison scheiterte Reichenbach erst nach Elfmeterschießen an Schott Mainz.

„Aber wir wollen trotzdem weiter kommen“, ist das Ziel der SG Rieschweiler. Deshalb wird Hüther auch „keine Experimente“ eingehen. Lediglich gibt er Torhüter Jan Ohle („der hat gut trainiert“) eine Chance in einem Pflichtspiel. Pascal Frank steht dem Trainer in dieser Woche auch nicht zur Verfügung. So könnten Manuel Megel oder Christian Ohlinger, die am Sonntag verletzungsbedingt fehlten, zum Einsatz kommen. Bei einem Weiterkommen könnte Rieschweiler auch mal wieder an der heimischen Dicken Eiche ein Pokalspiel austragen. Bei der 0:3-Niederlage am Sonntag gegen den FK Pirmasens II fehlte wie schon länger die Durchschlagskraft. „Daran arbeiten wir“, sagt Hüther. Auch wenn es wegen der Trainingsbedingungen schwer sei.