| 20:33 Uhr

Wintersport
Freund warnt Neureuther vor zu schneller Rückkehr

München. Skispringer Severin Freund hat seinen Leidensgenossen Felix Neureuther vor einer zu schnellen Rückkehr auf die Piste gewarnt. „Ich würde mich für ihn sehr freuen. Ich glaube aber trotzdem, dass es gut überlegt sein muss“, sagte Freund gestern dem Bayerischen Rundfunk. Slalom-Spezialist Neureuther hatte zuletzt erklärt, nach einem Kreuzbandriss weiter von einer Olympia-Teilnahme zu träumen.

Skispringer Severin Freund hat seinen Leidensgenossen Felix Neureuther vor einer zu schnellen Rückkehr auf die Piste gewarnt. „Ich würde mich für ihn sehr freuen. Ich glaube aber trotzdem, dass es gut überlegt sein muss“, sagte Freund gestern dem Bayerischen Rundfunk. Slalom-Spezialist Neureuther hatte zuletzt erklärt, nach einem Kreuzbandriss weiter von einer Olympia-Teilnahme zu träumen.

„Klar, die Olympischen Spiele sind ein großer Motivator. Aber auf der anderen Seite gibt es auch danach noch was“, sagte der 29 Jahre alte Freund. Der Weltmeister von 2015 hatte im Sommer seinen zweiten Kreuzbandriss innerhalb von sechs Monaten erlitten und verpasst die Winterspiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar). Neureuther, dessen Kreuzbandriss zunächst wohl nicht operiert wird, hofft noch.