| 20:37 Uhr

Frau habe ihn „verbal provoziert“
Lebenslange Haft wegen Mordes mit 50 Messerstichen

Hamburg. Nach dem gewaltsamen Tod einer vierfachen Mutter ist der Täter am Donnerstag wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Auf die Feststellung einer besonderen Schwere der Schuld und damit Sicherheitsverwahrung verzichtete die Strafkammer des Landgerichts Hamburg. dpa

Der 50-jährige Deutsche hatte im Dezember 2018 seine von ihm getrennt lebende Frau mit Schlägen und etwa 50 Messerstichen umgebracht. Zunächst war er wegen Totschlags angeklagt, doch erkannte das Gericht im Urteil die Merkmale des Mordes. „Er wollte seine Frau umbringen“, sagte die Vorsitzende Richterin der Kammer. Mit dem Urteil entsprach das Gericht dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte eine maximal zehn Jahre lange Haftstrafe wegen Totschlags gefordert. Der Mann hatte vor Gericht gestanden. Seine Frau habe ihn zuvor verbal provoziert.