| 23:15 Uhr

Sommerfest SPD
Feierstunden im Schatten der Platane

Niederwürzbach. Die Niederwürzbacher SPD feierte auf dem Gelände des Obst- und Gartenbauvereins ihr Sommerfest. red

(red) Am vergangenen Wochenende feierte der SPD-Ortsverein Niederwürzbach sein Sommerfest im Schatten der großen Platane auf dem Gelände des Obst- und Gartenbauvereins.

Bei herrlichem Wetter begrüßte der Vorsitzende Harald Pauly am Samstagnachmittag die ersten Gäste, unter ihnen Schirmherr der Veranstaltung, MdB und Generalsekretär der SPD Saar, Christian Petry. „Ich bin froh die Schirmherrschaft zu diesem tollen Sommerfest übernommen zu haben“, so Petry in seinem Grußwort, „und glauben sie mir, ich weiß wovon ich rede, denn als Ortsvorsteher von Welschbach weiß ich zu werten, was der Ortsverein der SPD Niederwürzbach hier so auf die Beine stellt.

Weiter begrüßte Pauly die Landtagsabgeordnete Elke Eder Hippler und den Ehrenpräsidenten des Saarländischen Fischereiverbandes, Werner Becker, mit dessen Namen sich der Einsatz des Mähbootes auf dem Weiher verbinde.



Bereits zur Mittagszeit am Sonntag kam Achim Jesel, der stellvertretende SPD Stadtverbandsvorsitzende von Blieskastel, zum Mittagsessen. Im Verlauf des Nachmittags konnte Pauly auch Landrat a.D. Clemens Lindemann und den amtierenden Landrat Theophil Gallo sowie Staatssekretär für Umwelt und Verbraucherschutz, Roland Krämer und Kreistagsmitglied Bernd Hertzler begrüßen.

Um die Mittagszeit stellten sich die Traktorfreunde aus Biesingen, samt ihren bullernden Zugmaschinen ein, um sich für die Weiterfahrt in den Bliesgau zu stärken. Ortsvorsteherin Petra Linz, kam direkt vom Kunsthandwerker Markt in der Würzbachhalle. Eher außer Atem freute sie sich wie viele Besucher den Weg nach Würzbach gefunden, wie viele Freunde sich beim Ortsverein der SPD getroffen hatten.

Ein besonderer Dank der Partei galt dem Vorsitzenden Harald Pauly der mit seiner Mannschaft mit Lyonerpfanne, Rostwurst, Schwenkbraten, einer Vielzahl an Salaten und einer großen Kuchentheke für das leibliche Wohl der Gäste bestens gesorgt hatte.