| 23:27 Uhr

3. Fußball-Liga
FCK will Euphorie mit einem Heimsieg heute befeuern

Kaiserslautern. Der Drittligist empfängt am Abend Preußen Münster. dpa

Mit einem Heimsieg gegen Preußen Münster will Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern die Aufbruchstimmung rund um den Betzenberg weiter befeuern. Drei Tage nach dem Remis in Großaspach sind die Roten Teufel heute Abend (19 Uhr) schon wieder im heimischen Fritz-Walter-Stadion gefordert. Zum Auftakt hatte der FCK vor 40 000 Zuschauern mit einem Tor in den Schlussminuten den starken Aufsteiger TSV 1860 München mit 1:0 besiegt, bei der SG Sonnenhof Großaspach war der FCK vor knapp 10 000 Zuschauern (die Hälfte aus Lautern) allerdings nicht über ein 1:1 hinaus gekommen.

„Es ist erstaunlich, dass die Mannschaft trotz der kurzen Regenerationszeit einen solch guten Eindruck macht“, stellte Trainer Michael Frontzeck gestern erfreut fest. Dennoch kündigte der 54-Jährige den einen oder anderen Wechsel in der Anfangsformation an, um bei Temperaturen von über 30 Grad mit frischer Substanz ins Spiel gehen zu können. Timmy Thiele, mit rund 375 000 Euro Ablöse teuerster Neuzugang, dürfte zu seinem Startelfdebüt kommen. Bis auf den langzeitverletzten Dylan Esmel (Kreuzbandriss) stehen Lautern alle Akteure zur Verfügung. „Wir werden wieder an die 100 Prozent rankommen müssen“, erklärte Frontzeck, dem der Saisonstart der Westfalen durchaus imponierte. „Die Art und Weise war beachtlich. Sie werden mit viel Tempo auf uns zukommen.“

Der FCK ist der Topfavorit in der 3. Liga. Nahezu jeder Trainer der anderen Vereine nannte die Pfälzer als Meisterschafts-Kandidat.