| 20:22 Uhr

Fussball
FC Homburg verpflichtet Dulleck und testet weitere Spieler

Homburg. Fußball-Oberligist setzt sich in zweiter Vorbereitungspartie mit 10:0 gegen die SG Hassel durch.

() Der FC Homburg verstärkt seine Offensive. Der Fußball-Oberligist hat Stürmer Patrick Dulleck vom TSV Steinbach verpflichtet. Der 27-Jährige spielte in den Nachwuchsteams der TSG Hoffenheim und des Karlsruher SC, bevor er im Oktober 2009 sein Profidebüt in der 2. Liga für den KSC gab. In der Saison 2012/13 war der 1,84 Meter große Dulleck am direkten Wiederaufstieg der Karlsruher als Drittligameister beteiligt. In der 3. Liga hatte Dulleck für die Badener 19 Einsätze absolviert. 2014 wechselte der Stürmer nach Elversberg, wo er in zwei Jahren auf 36 Einsätze kam, dabei zehn Treffer erzielte. Im Sommer 2016 schloss sich der 27-Jährige dem Regionalligisten TSV Steinbach an, wo er in 27 Partien auf zehn Treffer kam. Künftig geht er für den FC Homburg auf Torejagd. „Der Trainer hat sich sehr um mich bemüht. Ich habe ein gutes Gefühl und möchte zum direkten Wiederaufstieg beitragen“, sagt Dulleck, der einen Vertrag bis Juni 2018 erhält, der sich im Falle eines Aufstiegs um ein Jahr verlängert. „Patrick ist ein wichtiger Baustein für unsere Offensive. Er ist torgefährlich, was er bereits in der Regionalliga unter Beweis stellen konnte, und er passt gut in unsere Truppe“, freut sich Trainer Jürgen Luginger.

Gut eine Woche nach dem Trainingsauftakt hat der FCH unterdessen die ersten beiden Vorbereitungsspiele bestritten. Während beim 1:1 am Freitag beim Saarlandligisten FSG Steinbach/Ottweiler besonders in der Offensive noch einige Mängel deutlich wurden, zeigte sich das neu formierte Team von Trainer Jürgen Luginger am Sonntag beim Bezirksligisten SG Hassel beim 10:0 durchschlagskräftiger.

Auf dem Kunstrasen in Hassel zeigte der FC Homburg am Sonntag großen Einsatz. Nach überstandener Zehenverletzung lief Sven Sökler, Neuzugang vom 1. FC Saarbrücken, erstmals im grün-weißen Trikot auf. Und auch der zuletzt erkrankte Christian Lensch war wieder dabei. Jens Meyer dagegen hat es mit einer Magen- und Darmgrippe erwischt, er fehlt weiterhin. Entwarnung gibt es bei Torhüter David Salfeld, der sich in Steinbach eine Adduktorenverletzung zugezogen hatte. Der Ex-Keeper des 1. FC Saarbrücken saß in Hassel gegen den Bezirksligisten zumindest auf der Bank. Sein Vertreter Eric Höh wurde in den 90 Minuten überhaupt nicht gefordert. Zum Seitenwechsel führten die Grün-Weißen durch Treffer von Bernd Eichmann, Jurkow Przemyslaw, Tim Stegerer und Testspieler Alexander Wunn (U19 1. FC Saarbrücken) mit 4:0. Nach der Pause legte der FC Homburg durch Patrick Leinhard (3), Tom Schmitt (2) und Gaetano Giordano zum 10:0-Sieg nach. „Die Jungs haben sich gut bewegt und viel Druck gemacht. Neben den zehn Treffern hatten wir noch viele weitere gute Möglichkeiten“, resümierte Luginger.



Die fünf Testspieler von Steinbach, von denen am Sonntag in Hassel nur noch Jurkow Przemyslaw und Patry Miarka zum Einsatz kamen, seien keine Option für eine Verpflichtung. Am Dienstag und Mittwoch werden weitere mögliche Verstärkungen getestet. Diese werden dann auch beim nächsten Testspiel am Mittwoch um 18 Uhr in Heusenstamm gegen den Regionalligisten Kickers Offenbach zum Einsatz kommen. Am kommenden Samstag absolvieren die Grün-Weißen dann auf dem Platz des VfB Waldmohr um 14.30 Uhr ein Testspiel gegen den Oberligisten SV Sandhausen II.

(ha)