| 22:26 Uhr

Fußball-Bundesliga
Fans kämpfen für Fußball-Gott

Die Ära von Alexander Meier bei Eintracht Frankfurt ist nach 14 Jahren eigentlich beendet.
Die Ära von Alexander Meier bei Eintracht Frankfurt ist nach 14 Jahren eigentlich beendet. FOTO: dpa / Andreas Arnold
Frankfurt. Anhänger von Eintracht Frankfurt demonstrieren für Verbleib von Alexander Meier.

Anhänger des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt wollen an diesem Sonntag für den Verbleib ihres Idols Alexander Meier demonstrieren. Das Ordnungsamt der Stadt bestätigte dem Hessischen Rundfunk, dass die Veranstaltung angemeldet ist. Meier hatte nach der abgelaufenen Saison keinen neuen Vertrag beim DFB-Pokalsieger erhalten.

Der Stürmer hatte tief getroffen darauf reagiert, dass er die Eintracht nach 14 Jahren verlassen muss. „Ich bin sehr, sehr enttäuscht. Das war meine Heimat“, sagte der 35-Jährige der „Frankfurter Rundschau“. Er sagte auch, dass er die Entscheidung akzeptiere müsse und werde.

Sportvorstand Fredi Bobic hatte dem Bundesliga-Torschützenkönig von 2015 mitgeteilt, dass er bei der Eintracht keinen neuen Vertrag mehr erhalten wird. Seit 2004 schoss Meier, von den Fans als „Fußball-Gott“ gefeiert, in 379 Pflichtspielen insgesamt 137 Tore für den Verein. Frankfurt möchte ihm beim Supercup-Endspiel am 12. August gegen den FC Bayern München verabschieden. Ob es dazu kommen wird, ist aber unklar.