| 23:38 Uhr

Vorwurfs der Insolvenzverschleppung
Ex-Bundesminister Krause vor Gericht

Potsdam. Der frühere Bundesverkehrsminister Günther Krause hat gestern erneut wegen des Vorwurfs der vorsätzlichen Insolvenzverschleppung und des Bankrotts vor Gericht gestanden. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 64-Jährigen vor, nach der Pleite seiner Unternehmensberatung keinen Antrag auf Insolvenz gestellt zu haben, obwohl er spätestens Ende Januar 2015 zahlungsunfähig gewesen sei.