| 00:26 Uhr

Langjähriger Trend geht aber deutlich nach oben
Weniger Notfälle in Kliniken in Rheinland-Pfalz

Die Zahl der Notfälle in den Krankenhäusern in Rheinland-Pfalz ist im vergangenen Jahr etwas zurückgegangen. Die Krankenhäuser rechneten rund 518 000 Notfallpauschalen mit der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) ab, während es im Jahr vorher 533 000 Pauschalen waren.

Das listet das rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium in einer Antwort auf eine Kleine Anfrage aus der CDU-Landtagsfraktion auf. Allerdings geht der langjährige Trend deutlich nach oben: Im Jahr 2010 waren es noch knapp 432 000 abgerechnete Notfallpauschalen, fünf Jahre später schon fast 517 000.

Nach Ansicht der KV fehlen zwischen Eifel und Pfalz bis zum Jahr 2022 rund 1600 Hausärzte. Um gegenzusteuern, wird unter anderem über eine Landarztquote für Medizin-Studenten diskutiert.