| 23:23 Uhr

So wirds Wetter
Es bleibt beim Schmuddelwetter

FOTO: Robby Lorenz / SZ
Von Montag auf Dienstag überquert uns von Nordwesten eine Schlechtwetterzone. Ihr folgt etwas kühlere Nordatlantikluft, welche am Dienstag unter leichten Zwischenhocheinfluss gelangt, bevor ab Wochenmitte neue Störungsgebiete über unsere Region hinweg ziehen.

Dahinter erreicht uns dann wieder erwärmte Polarluft, so dass sich bis in tiefere Lagen Schneeflocken unter die Tropfen mischen können. An dieser ziemlich launischen und lebhaften Witterungsperiode ändert sich auch am Wochenende nur wenig.
Montag Der Himmel bleibt meist den ganzen Tag von einer dichten Schichtwolkendecke überzogen, aus der es gelegentlich etwas tröpfelt oder nieselt. Dazu wird es bei einem recht lebhaften Wind jedoch wieder ziemlich mild.
Dienstag Heute wechseln sich bei abflauendem Wind kurze sonnige Phasen mit dichteren Wolken ab. Es bleibt trocken und die Temperaturen gehen etwas zurück.
Mittwoch Mit auffrischendem Wind ziehen neue kompakte Regenwolken übers Land. Es wird erneut ziemlich mild. Gegen Abend lässt der Regen nach und die Temperaturen gehen zurück.
Donnerstag Bei einem recht böigen Wind bleiben die Wolken in der Überzahl und lassen kaum Sonnenstrahlen durch. Gelegentlich fällt etwas Regen oder Schneeregen, im Bergland möglicherweise auch nasser Schnee. Örtlich treten auch Schauer mit Graupeln auf.
Weiterer Trend Am Freitag, sowie am Wochenende ändert sich kaum was. Es bleibt ungemütlich und nass-kalt mit Regen, Schnee und Schauern.