| 23:39 Uhr

Wirbelsturm „Jebi“ zieht weiter
Mindestens elf Tote durch Taifun in Japan

Tokio. Durch den Taifun „Jebi“ sind in Japan mindestens elf Menschen getötet worden. Etwa 600 wurden durch den stärksten Sturm seit 25 Jahren verletzt, wie örtliche Medien gestern berichteten. Vor allem auf der Insel Honshu sorgte „Jebi“ für Schäden. dpa

In der Nacht zu gestern zog „Jebi“ weiter und brachte der Insel Hokkaido Regenfälle.