| 20:07 Uhr

Wissen
E-Zigaretten-Aroma kann Herzrisiko erhöhen

 Aromen von E-Zigaretten können Blutgefäße schädigen.
Aromen von E-Zigaretten können Blutgefäße schädigen. FOTO: picture alliance / dpa / Friso Gentsch
Stanford. (ap) Sind E-Zigaretten weniger gesundheitsschädlich als normale Zigaretten? Davon gehen viele Menschen aus. Die Frage ist allerdings noch nicht umfassend wissenschaftlich untersucht. US-Forscher haben nun Hinweise gefunden, dass die Aromen der E-Zigarette schlecht fürs Herz sein könnten.

Nach Labortests, bei denen menschliche Zellen mit sechs Aromen von E-Zigaretten in Kontakt gebracht wurden, berichteten Wissenschaftler des kardiovaskulären Instituts der Stanford-Universität über Reaktionen in Blutgefäßzellen, die das Risiko für Herzinfarkte erhöhten. Zimt und Menthol scheinen dabei die schädlichsten Aromen zu sein. Laborstudien wie diese könnten allerdings nicht beweisen, dass Dampfen schädlich sei, erklärt Jane Freedman von der Universität von Massachusetts. Dafür seien zusätzliche Tests nötig.

Das Team von Joseph Wu, Direktor des kardiovaskulären Instituts der Stanford-Universität, plant zusätzliche Studien mit Stammzellen, aus denen jede Gewebeart gezüchtet werden kann. Gesundheitsbehörden in den USA sind durch den rasanten Anstieg von minderjährigen Rauchern von E-Zigaretten alarmiert. Es gehe jedoch nicht nur um Teenager, sagte Wu. Er mache sich Sorgen um Menschen, die bereits Herzprobleme haben. Einige glauben, der Wechsel zur E-Zigarette biete ausreichenden Schutz.

(dpa)