| 12:18 Uhr

Gefahr für Natur und Tiere
Tschechien verbietet Drohnen über Nationalparks

Prag. Geräte können gefährlich für Natur und Tiere werden. dpa

Tschechien verbietet das Drohnenfliegen über den Nationalparks des Landes. Das geht aus einer neuen Anordnung der Luftfahrtbehörde hervor. Das Gebiet rund um die Nationalparks wurde bis in eine Höhe von 300 Metern zur Flugverbotszone für kommerzielle und private Drohnen und bemannte Sportflugzeuge erklärt. Wer sich nicht an das neue Gesetz hält, dem droht eine Geldstrafe von mindestens 400 Euro. 

Grund für die Maßnahme sei, dass Drohnen häufig Vögel störten. So würden Falken Drohnen mitunter als Gefahr wahrnehmen, diese angreifen und sich dabei verletzen. Gefährdet seien auch andere Greifvögel wie der Wespenbussard. Zudem könnten die Akkus der Drohnen bei einem Absturz in Brand geraten. Wer dennoch nicht auf Drohnenaufnahmen verzichten möchte, könne bei den zuständigen Nationalparkverwaltungen eine Ausnahmegenehmigung beantragen.