| 22:14 Uhr

Homburg/Kaiserslautern
Drogendealer auf Homburger Parkplatz geschnappt

Je zwei Kilo Haschisch und Marihuana wurden gesichert.
Je zwei Kilo Haschisch und Marihuana wurden gesichert. FOTO: Polizeipräsidium Westpfalz
Homburg/Kaiserslautern. Die Kaiserslauterer Polizei hat eine Gruppe von Drogenhändlern gesdie geschnappt. Schon länger waren die Beamten den Rauschgiftschmugglern auf der Schliche.

In dieser Woche gelang es den Ermittlern dann, insgesamt vier Kilo Rauschgift sicherzustellen. Sechs Männer wurden festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt; drei sitzen nun in Untersuchungshaft.

Zunächst war ein 39-jähriger Mann aus dem Stadtgebiet Kaiserslautern ins Visier der Drogenfahnder geraten. Er stand im Verdacht, regelmäßig mit Kokain und Cannabis zu handeln und sich dieses im Ausland beschaffen zu lassen.

Bei einer solchen Beschaffungsfahrt wurde am vergangenen Montag eine fünfköpfige Gruppe auf einem Parkplatz im Bereich Homburg mit Unterstützung von Spezialkräften gestoppt. In einem der Autos fanden die Polizeibeamten zwei Kilo Marihuana und zwei Kilo Haschisch.



Alle fünf Männer wurden am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Zwei Männer gingen aufgrund von Fluchtgefahr in Haft, drei wurden gegen Meldeauflagen wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen alle fünf Männer wird wegen unerlaubter Einfuhr von Rauschgift in nicht geringen Mengen strafrechtlich ermittelt. Ihr mutmaßlicher Auftraggeber – der 39-Jährige aus Kaiserslautern – wurde am Mittwoch ebenfalls festgenommen und vorgeführt. Auch gegen ihn wurde Haftbefehl wegen Fluchtgefahr und Wiederholungsgefahr erlassen. Er wartet nun hinter Gittern auf seine Gerichtsverhandlung.