| 20:13 Uhr

Fußball
Drittligisten setzen Zeichen gegen Hass und Rassismus

Frankfurt. Die 3. Liga zeigt Hass und Rassismus die Rote Karte. Mit Sondershirts, Trauerflor und Gedenkminute wollen der Deutsche Fußball-Bund und die Vereine der dritthöchsten deutschen Spielklasse an diesem Spieltag ein Zeichen setzen. dpa

„Wir stehen zusammen gegen jeden, der unsere Werte angreift“, sagte DFB-Präsident Fritz Keller am Freitag. Der DFB und die 3. Liga reagieren damit auf die mutmaßlich rechtsextreme und rassistische Gewalttat von Hanau und vor allem auch auf den Vorfall beim Spiel von Preußen Münster gegen die Würzburger Kickers, als Leroy Kwadwo von einem Zuschauer rassistisch beleidigt worden war. „Die Aktion zeigt eindrucksvoll, welche Kraft unser Fußball hat und wie groß der Zusammenhalt der gesamten Fußball-Familie ist“, sagte Kwadwo.