| 20:53 Uhr

Spende
Spendenscheck zum Sportfest der Palatia

Limbach. Im Rahmen des Sportfestes der Palatia Limbach wurde auch ein Spendenscheck der Lutrina Klinik an den FC Palatia Limbach 1916 übergeben. Dr. Sascha J. Hopp, Geschäftsführer und ärztlicher Leiter der Klinik, überreichte dem Vorsitzenden des FC Palatia Limbach, Dirk Schmidt, einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Seit vielen Jahren schon lassen sich Fußballer der Palatia Limbach bei dem Sportmediziner, Orthopäden und Unfallchirurgen behandeln.

„Auf diesem Wege möchte ich mich für das riesige Vertrauen bedanken, das mir von den Verantwortlichen des FC Palatia entgegengebracht wird“, begründete Hopp seine Spende. Der FC Palatia Limbach 1916 ist mit drei aktiven Mannschaften, einer AH-Spielgemeinschaft und über 200 Jugendspielern in 13 Jugendmannschaften einer der größten Fußballvereine im östlichen Saarland.

Dr. Sascha J. Hopp ist gebürtiger Saarländer und seit zwei Jahren Mitinhaber der Lutrina-Klinik in Kaiserslautern. Davor war er als Oberarzt in der Abteilung für Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie der Universitätskliniken des Saarlandes in Homburg/Saar tätig, wo er immer noch Vorlesungen hält und Anwärter auf den Doktortitel begleitet.



Der Lutrina-Klinik ist es insbesondere durch ihre Affinität zum Spitzen- und Amateursport ein großes Anliegen, sich in diesem Bereich dauerhaft und nachhaltig gemeinnützig zu engagieren. Diese Förderung beinhaltet neben der finanziellen Unterstützung auch die medizinische Betreuung der Spieler im Verletzungsfall.

So wurden in der Vergangenheit viele der Aktiven des FC Palatia Limbach in der Klinik behandelt, deren Expertise im Besonderen in der Knie-Chirurgie sowie der Diagnostik und Therapie von Leistenschmerzen im Sport liegt.