| 20:56 Uhr

Theater
Ein Erbe und ganz andere Probleme

Lottchen Lambert hat das Bild zum Stück „Dummheit schützt vor Liebe nicht“ der Beeder Bühnenturner gezeichnet.
Lottchen Lambert hat das Bild zum Stück „Dummheit schützt vor Liebe nicht“ der Beeder Bühnenturner gezeichnet. FOTO: Vera Hennefeld
Beeden. Die Bühnenturner des TV 1903 Beeden laden zur Premiere des Stückes „Dummheit schützt vor Liebe nicht“. Von red

Die Bühnenturner des Turnvereins 1903 Beeden haben seit dem Frühjahr fleißig geprobt, und endlich ist es soweit: Am Samstag, 13. Oktober, findet um 20 Uhr die Premiere des Stückes „Dummheit schützt vor Liebe nicht“ in der Sporthalle in Beeden statt.

Der Titel lässt erahnen, dass es auch in diesem Jahr auf der Beeder Bühne wieder hoch hergehen wird: Der alleinstehende Bauer Gustav ist vor Jahren von einem Baum gefallen und seitdem zwar recht einfältig, aber gutmütig. Mit dem Tod des Altbauers wird ein Testament eröffnet, das einige Überraschungen birgt. Denn Gustav erhält ungeahnte und weitreichende Rechte am Hof – jedoch nur, solange er ledig ist. Seine sich benachteiligt fühlende Schwägerin Agnes beschließt daher kurzerhand, dass Gustav unter die Haube muss. Der verliebt sich zwar andauernd, weiß damit aber nicht richtig umzugehen. Zeitungsausträgerin Rosa, die auf Gustav ein Auge geworfen hat, ist leider auch sehr naiv und daher in Liebesdingen ebenfalls etwas hilflos. Währenddessen glaubt Schwägerin Agnes, in der resoluten Frau Großmaul die richtige Frau für Gustav gefunden zu haben. Bei der ersten Zusammenkunft ereignet sich allerdings eine folgenschwere Verwechslung: Frau Großmaul stellt Gustavs Bruder und Agnes‘ Mann Alfons mehr als aufdringlich nach… und schon fliegen die Fetzen!

Dem Bühnenturner-Ensemble gehören in diesem Jahr Christian Jagst, Charli Feix, Teresa Zippo, Laura Aulenbacher, Ulli Müller, Michael Schneider und Eva-Christine Adolph an. Alexandra Kennel unterstützt das Team als Souffleuse, Anja Aulenbacher ist für die Maske zuständig, Ingo Lorenz für das Bühnenbild, Olli Kennel für Ton und Technik und Roland Berberich für die Videoaufzeichnung.



Liebe, Lust und Neid des deftigen Schwanks bringen die Bühnenturner unter den Regisseuren Claudia Adolph und Lottchen Lambert nun in vier kurzweiligen Aufführungen auf die Bühne: Nach der Premiere am 13. Oktober finden drei weitere Vorstellungen statt, und zwar Sonntag, 14. Oktober (17 Uhr), Freitag, 19. Oktober (20 Uhr) sowie Samstag, 20. Oktober (20 Uhr).

Karten sind ab 10. September  im Vorverkauf bei Hornung’s (Blieskasteler Straße 110, Beeden) sowie an der Abendkasse für acht Euro erhältlich (keine Platznummerierung).