| 22:40 Uhr

CHIO: Dressur
Deutsche Dressurreiter führen Chio an

Aachen. Mit Isabell Werth und Weihegold in Bestform hat die deutsche Dressur-Equipe beim CHIO in Aachen die Führung im Nationenpreis übernommen. Die sechsmalige Olympiasiegerin und ihr Paradepferd gewannen den Grand Prix zum Auftakt der Fünf-Sterne-Tour mit 83,171 Punkten vor der Weltcupzweiten Laura Graves (USA/79,514) mit Verdades und Mannschafts-Olympiasieger Sönke Rothenberger (Bad Homburg/78,757) mit Cosmo.

Mit Isabell Werth und Weihegold in Bestform hat die deutsche Dressur-Equipe beim Chio in Aachen die Führung im Nationenpreis übernommen. Die sechsmalige Olympiasiegerin und ihr Paradepferd gewannen den Grand Prix zum Auftakt der Fünf-Sterne-Tour mit 83,171 Punkten vor der Weltcupzweiten Laura Graves (USA/79,514) mit Verdades und Mannschafts-Olympiasieger Sönke Rothenberger (Bad Homburg/78,757) mit Cosmo.

„Zwischendurch war Weihegold besser als ich“, sagte Werth noch im Sattel sitzend nach ihrem Ritt. Super sei es gelaufen, sagte auch Bundestrainerin Monica Theodorescu: „So soll Dressur sein. Dieses Pferd beherrscht alle Kriterien perfekt.“ Die Entscheidung in dem Wettbewerb fällt im Grand Prix Special am Samstag. In der abschließenden Kür am Sonntag geht es dann um den Großen Preis von Aachen in der Einzelwertung.