| 21:35 Uhr

Tour de France
Das sind die deutschen Fahrer bei der Tour

Berlin. Elf deutsche Radprofis gehen am 7. Juli auf der Atlantikinsel Noirmoutier bei der 105. Tour de France an den Start. Angeführt wird die deutsche Fraktion von den Sprint-Assen Marcel Kittel (30/Katusha-Alpecin) und André Greipel (35/Lotto-Soudal) sowie von Zeitfahr-Spezialist Tony Martin (33, Katusha-Alpecin).

Die deutschen Teams Sunweb und Bora-hansgrohe schicken zusammen lediglich drei deutsche Fahrer ins Rennen, das Team Katusha-Alpecin stellt dagegen mit vier Fahrern das größte deutsche Kontingent.

Als mit Abstand erfahrenster Teilnehmer geht zum zehnten Mal Marcus Burghardt bei einer Frankreich-Rundfahrt an den Start. Im Jahr 2008 gewann der gebürtige Zschopauer in Saint-Étienne eine Etappe. In diesem Jahr soll der 35-Jährige wieder wichtige Helferdienste für Bora-hansgrohe-Kapitän Peter Sagan verrichten.

Nicht weniger als 25 Etappensiege konnten Kittel (14) und Greipel (11) seit dem Jahr 2011 einfahren. Für die fünf deutschen Erfolge im Vorjahr sorgte Kittel ganz alleine. Bei Kittels Katusha-Alpecin-Teamkollegen Martin stehen immerhin fünf Tageserfolge zu Buche – drei davon im Kampf gegen die Uhr.



Mit 36 Jahren ist Marcel Sieberg vom belgischen Team Lotto Soudal der Methusalem unter den diesjährigen deutschen Tour-Startern. Bei seiner neunten Frankreich-Rundfahrt möchte der Bocholter seinem Freund und Teamkollegen Greipel wieder zu einem Tageserfolg verhelfen.

Insgesamt sechs Mal sprintete John Degenkolb bei seinen fünf Tour-Teilnahmen bereits auf den zweiten Platz – zu einem Etappensieg reichte es für den Klassikerspezialisten und ewigen Zweitplatzierten aus Oberursel noch nie. Das hofft der 29-Jährige in diesem Jahr zu ändern.

Außerdem starten aus deutscher Sicht noch Nikias Arndt (26 Jahre, Team Sunweb), Simon Geschke (32, Sunweb), Paul Martens (34, LottoNL-Jumbo), Nils Politt (24, Katusha-Alpecin), Rick Zabel (24, Katusha-Alpecin). Die verbindliche Tour-Nominierung steht dabei erst am heutigen Freitag nach dem offiziellen Medizincheck fest.