| 20:02 Uhr

Gartentipp
Blühenden Narzissen droht der Kältetod

Veitshöchheim. () Narzissen, Tulpen, Ranunkeln, Primeln, Anemonen und viele andere Frühblüher gibt es bereits im Gartenhandel – vorgezogen, teils sogar blühend und scheinbar bereit für den Balkonkasten oder das Beet.

Doch für die Frühblüher ist es im Freien meistens noch zu kalt. Die Pflanzen wurden in warmen Gewächshäusern vorgezogen. Werden sie nun den frostigen Wintertemperaturen im Freien ausgesetzt, nehmen sie Schaden oder sterben sogar. Daher rät die Bayerische Gartenakademie, die Pflanzgefäße ins Haus zu holen, wenn Frost angesagt ist. Oder man schützt die Pflanzen mit einem Vlies. Temperaturen um den Gefrierpunkt vertragen die Frühblüher aber in der Regel noch gut ohne Schutz, so die Gartenakademie.

(dpa)