| 20:01 Uhr

Jakarta
Besuch bei "Drachen" in Indonesien wird teuer

Jakarta. In Indonesien soll der Blick auf die vermeintlich „letzten Drachen der Welt“ richtig teuer werden. Der Besuch auf der Insel Komodo, wo mehrere tausend Komodo-Warane zu Hause sind, soll nach Plänen der Behörden künftig 440 Euro kosten.

Bislang werden für den Eintritt in den Nationalpark nur neun Euro fällig.

Komodo-Warane werden bis zu drei Meter lang und mehr als 70 Kilogramm schwer. Wegen ihres finsteren Erscheinungsbilds werden sie auch Komodo-Drachen genannt. Insgesamt sind auf Komodo etwa 5000 Warane zu Hause. Die Tiere, manchmal auch als „letzte Drachen der Welt“ bezeichnet, haben den Ruf, sehr aggressiv zu sein. Angriffe auf Menschen sind jedoch selten. Derzeit kommen pro Monat etwa 10 000 Besucher auf die Insel.

(dpa)