| 20:19 Uhr

Zweibrücken
Aufschwung am Arbeitsmarkt geht weiter

Zweibrücken. (red) Am westpfälzischen Arbeitsmarkt setzte sich im Oktober die herbstliche Belebung fort. Die Zahl der Arbeitslosen ist von September auf Oktober nochmals zurückgegangen. Vor allem jüngere Arbeitslose konnten in den vergangenen Wochen profitieren und schafften beispielsweise den Übergang in Beschäftigung, nahmen ein Studium auf oder starteten in eine berufliche Ausbildung.

Die Kräftenachfrage bewegte sich weiterhin auf einem guten Niveau und eine saisonale Wende machte sich insgesamt noch nicht bemerkbar.

Die Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens (umfasst die kreisfreien Städte Kaiserslautern, Pirmasens und Zweibrücken, die Landkreise Kaiserslautern, Kusel, Südwestpfalz sowie den Donnersbergkreis) zählte im Oktober insgesamt 15 491 Arbeitslose. Das waren 390 beziehungsweise 2,5 Prozent weniger als im September.

„In den zurückliegenden Wochen haben sich die positiven Entwicklungen in den westpfälzischen Städten und Landkreisen fortgesetzt. Die Zahl der Arbeitslosen ist nochmals spürbar zurückgegangen. Die anhaltende Entwicklung könnte im November zu einem historischen Tiefststand der Arbeitslosigkeit in der Westpfalz führen“, bewertet Peter Weißler, Leiter der Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens, die aktuelle Entwicklung. Gegenüber dem Oktober des vergangenen Jahres waren damit in der Westpfalz 1217 beziehungsweise 7,3 Prozent weniger Männer und Frauen arbeitslos gemeldet.



Die Arbeitslosenquote, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, wurde mit 5,5 Prozent angegeben. Sie lag damit um 0,1 Prozentpunkte unter dem Wert des Vormonats und 0,5 Prozentpunkte unter dem des Vorjahresmonats.

In der Stadt Zweibrücken waren im Oktober 949 Frauen und Männer bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 45 beziehungsweise 4,5 Prozent weniger als im September und 182 beziehungsweise 16,1 Prozent weniger als im Oktober des vergangenen Jahres. Die Arbeitslosenquote ist damit von 5,4 Prozent im September auf nun 5,1 Prozent gesunken. Sie lag 1,1 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahresmonats. Im Landkreis Südwestpfalz waren im Oktober 1840 Frauen und Männer bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter arbeitslos gemeldet. Das waren 52 beziehungsweise 2,7 Prozent weniger als im September und 239 beziehungsweise 11,5 Prozent weniger als im Oktober des vergangenen Jahres. Die Arbeitslosenquote ist damit von 3,6 Prozent im September auf nun 3,5 Prozent gesunken. Sie lag um 0,5 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahresmonats.